Loading...

Take a look around...

Sharing is caring

Sehenswerte Orte in Second Life - Avatarbook für Deutsche Nutzer

advertisement
Louis Gridley Wu
Louis Gridley Wu Apr 17 '15

Hallo mache mal einen neuen Thread auf mit schönen Sims in Second Life .   Anfangen möchte ich mit einem Neuzugang ..

http://maps.secondlife.com/secondlife/Neyo/247/44/24

Der Charlotteninsel   ein Auszug:

Willkommen im harten Leben der Arbeiterklasse in den  20er Jahren, fernab des Prunks und Glamours der oberen Zehntausend.
Hier muß der Arbeiter tagtäglich hart für seinen kargen Lohn arbeiten, um sich und seiner Familie ein ein ebenso karges Leben zu ermöglichen.
Da die Mechanisierung mehr und mehr fortschreitet, wird auch der Kampf von Tag zu Tag härter, das Leben von Tag zu Tag entbehrungsreicher.

Die Industriekapitäne, deren Reichtum sich kontinuierlich mehrt und für die die 20er Jahre die "Goldenen 20er" sind, amüsieren sich in mondänen Vergnügungstempeln, während die einfachen Arbeiter und Handwerker diesen Luxus mit ihrer Gesundheit und im schlimmsten Fall ihrem Leben bezahlen.

Jungen Frauen und auch, wie damals noch üblich, Kindern, bringt die Arbeit in einer der wie Pilze aus dem Boden schießenden Webereien nicht genug Lohn ein, um damit zu überleben.
Sie verdienen sich durch Näharbeiten, welche sie im schummerigen Licht einer Kerze des Abends erledigen, ein paar Groschen dazu, um ihre Familien zu unterstützen.

Der einzige Lichtblick einer jeden Woche ist der Sonntag, an dem jeder Arbeiter mit seiner Familie das freie Bürgertum pflegt.
Am heiligen Sonntag geht der Arbeiter in seiner besten Kleidung in den Park, gönnt sich ein wenig verruchte Unterhaltung in einem der Varietes und Cabarets oder fröhnt dem Vereinsleben, welches sich gerade zu jener Zeit reichhaltig entwickelte.
Bot es doch Gelegenheit, sich mit Freunden und Gleichgesinnten auszutauschen, sich beim Turnen, beim Skat oder auch beim Singen den Kopf freizumachen von den alltäglichen Sorgen.

Auch, wenn die Bürger noch durch die Wirrungen der Nachkriegszeit geprägt sind, macht sich doch eine erste, leichte Entspannung bemerkbar.
Man sucht Halt und Beständigkeit in seiner kleinen Welt, hegt die Hoffnung auf ein wenig bescheidenen Wohlstand.
Man staunt über die mehr und mehr auf den Straßen auftauchenden fremdartigen, neuen Fahrzeuge mit ihren lauten stinkenden Motoren. Belächelt und teilweise mit ängstlichem, mißtrauischen Blick verfolgt.
Noch fällt niemandem im Traum ein, daß diese fremdartigen Maschinen eines nicht allzu fernen Tages das Pferd als wichtigstes Transportmittel aus den Straßen verbannen werden.

Doch mit dem Wohlstand kommt auch das Verbrechen...wo Licht ist, ist auch Schatten.
In den Städten geraten ganze Straßenzüge unter die Kontrolle von Verbrecherbanden, die mit brutaler Gewalt ihren Machtanspruch jedem gegenüber geltend machen, der ihnen ihr Territorium streitig machen will. Bandenkriege sind an der Tagesordnung, die Polizei ist korrupt oder schließt die Augen...

Seid also achtsam, die ihr hier als Reisende an diesen Ort kommt.

Es ist beileibe nicht alles Gold, was glänzt...


::::::::::: Kleiderordnung ::::::::::

Generell gilt: Bitte kleidet euch (auch als Besucher und Beobachter) zeitgemäß.
Damit wird eine gleichbleibend hohe optische Qualität des Rollenspieles gewährleistet.

* Herren *

Arbeiterklasse und niederes Bürgertum:

- Einfache Hosenanzüge (gedeckte Farben) mit Kopfbedeckung (Melone, Schiebermütze, Rollmütze), einfache Hemden
- Arbeitsbekleidungen mit Kittel und Leder-/Tuchschürzen
- Längere Bekleidungen meist halblange Cordmäntel
- Als Ausgehbekleidung: etwas besser geschnittener Anzug mit Westen

Für den gehobenen Anspruch:

- Hosenanzug, feingeschnitten, feine Westen, teils Frack mit Zylinder(Abendgarderobe), Gamaschen für Schuhe und Stiefel, Hemden z.T. mit Vatermördern (steifer aufgerichteter Krageneinsatz)


*Damen *

Arbeiterklasse und niederes Bürgertum:

- Einfache gedeckte, lange Faltenröcke mit Schürzen, klassische Damenhemden mit Halsbedeckung und zumeist etwas aufgebauschten Ärmeln
- Als Ausgehbekleidung: Kurze Jäckchen, darüber halblange Jacken/Mäntelchen

Für den gehobenen Anspruch:

- Kurze Jäckchen, darüber halblange Jacken/Mäntelchen
- Für die älteren Damen Faltenröcke und Jäckchen aus feineren Stoffen
- Für die Jüngeren glatte, lange oder kurze Röcke, langfallende Abendkleider, dazu oftmals lange Perlenketten

.

Viel Spaß beim erkunden

Louis Wu

You need to be a group member to post.
'':
fade
slide
Rating: